Kauriwald und Silberfarn

IMG_6177oder auf Coromandels Küstenhigway zurück

nach Thames

und hinauf ins Kauaeranga Valley

 

 

 

 

21.Februar

Eigentlich, ja eigentlich will ich doch ein kleines Stück über Colville hinaus an der Küste entlang, so weit, wie die Straße gut ist. Die Straße ist gut, aber schon vor Colville gesperrt. Ein großes Radrennen, Biker- und Hikerrennen findet statt. Ich könnte zwar hinein, aber ob ich innen weiter komme, ist fraglich, sagen mir die Stoppschilder-Halte-Menschleins.

 

IMG_6115 IMG_6113Nein, dass muß nicht sein und ich drehe um. Mir hat das Gewusel bis hierher schon gereicht. Und mit vielen, vielen Haltestopps, an denen ich die ungeduldigen Flitzer vorbeilasse, zuckele ich die SH 25 zurück bis Thames. Dazu ist es noch Wochenende und gefühlt haben sich alle Auckländer hier versammelt um zu fischen, Boot zu fahren oder auch nur die Straße entlang zu flitzen und von mir ausgebremst zu werden.

IMG_6122 IMG_6127 IMG_6124

 

 

 

 

 
Ich flüchte in den Wald, den Kauriwald und biege ab ins Valley.
Schlagartig wirds ruhiger… ja Coromandel hatte ich mir etwas anders vorgestellt. Da habe ich wohl eine saudoofe Zeit erwischt. Macht nix. Oben im Valley gibts ein paar schöne Doc-Plätze zum übernachten und ein paar Wanderwege. Am Visitor-Center cheque ich ein und dann gehts auf groben Gravel in die Natur pur – Grün in allen Variationen und ein blaugrün schimmernder Fluß. Der Stellplatz ist schief und krumm und es dauert etwas, bis ich mich aufgebaut habe.
Eine Amerikanerin, Cass mit ihrem kleinen Zelt taucht noch auf.

IMG_6131 IMG_6134 IMG_6137 IMG_6142

 

 

 

 

 
Ich stapfe erstmal das Flußtal hinauf zwischen Silberfarn und sonstigen Gewächsen bis zu einem riesengroßen Kauribaum …. boah, was der wohl alles schon erlebt und gesehen hat…. ein paar Vögel erzählen sich Geschichten … im dichten Blätterwerk kann ich sie aber nicht sehen.

 

IMG_6147 IMG_6168 IMG_6174 IMG_6180

 

 

 

 

Oben am Berg erhasche ich einen kleinen Ausblick auf die Felswand von den Pinnacles, der großen Wanderung hier. Ein bißchen klettere ich noch den Pfad entlang über fette Baumwurzeln und dichtes Unterholz, bevor ich wieder umdrehe. Der ganze Rundweg dauert vier Stunden und es ist schon abends. Also gehts die vielen Stufen wieder hinunter zum Fluß und zurück zum Platz. Eine kleine Dusche und ein kleines Abendfresschen und dann lade ich Cass zu einem Glaserl Vino ein.

 

IMG_6151 IMG_6155 IMG_6158 IMG_6150Sie ist auch schon seit zweeieinhalb Monaten unterwegs mit Rucksack, Daumen und kleinem Zelt, fit wie ein Turnschuh und genießt den Wein. Wir erzählen uns erlebte Stories und unsere gefühlte Wahrnehmung von Neuseeland. Sie schwärmt von den Neuseeländern, ihrer Freundlichkeit, Offenheit und Hilfsbereitschaft. Vielleicht ist es als junger Mensch einfacher ….. Ihr nächstes Traumziel ist der Himalaya und ich erzähl ihr ein bißchen davon. Wir lachen so viel miteinander und noch in der Früh bedankt sie sich bei mir – sie hätte diesen Abend gebraucht. Wie schön!

 
Beim Dunkelwerden verziehen wir uns in unsere Kojen.
Ich bin froh, daß ich meinen gemütlichen Brumm habe und mir wird klar, daß Älterwerden auch heißt, Genzen zu akzeptieren.So manches könnte ich heute nicht mehr machen. Und vielleicht gehe ich auch nicht mehr so unbefangen in andere Welten hinein, so, wie ich das früher gemacht habe. Längere Lebenserfahrung heißt vielleicht auch tieferes geprägt und geformt sein, nicht mehr ganz so biegsam und flexibel, wie in den dreißiger Jahren.

IMG_6183

GPS: S 37° 04′ 19“ E 175° 39′ 21“

Comments (2)

  1. Gabriela

    Antworten

    Hallo liebe Safar,
    Das freut mich aber,dass Du so einen schönen Abend mit Cass hattest nach der vorherigen doofen Nichteinladung.
    Es hätte sicher nichts mit Dir zu tun, dass der Abend doof war, man/Frau merkt eben schnell, wenn Dinge nicht ernst gemeint sind und es nur um oberflächliche Floskeln geht,aber es verletzt und verunsichert,kann ich gut verstehen.
    Umso besser,dass schnell eine andere Begegnung von Himmel fiel.
    Ein richtiger Eremit bist Du also nicht.Gott sei Dank!
    Lass es Die weiter gut gehen auf Deiner wunderbaren Reise und gib dem Meer einen Knutschereien von mit.
    Du fühle Dich natürlich von mir geknutscht.
    Gabriela

    • Avatar-Foto
      Antworten

      Hi du Liebe, da hast du Recht, bloß habe ich es zu spät gemerkt …. aber es gibt ja immer ´wieder nette Menschleins und ich komm dann wieder an so tolle Plätze (vorgestern bei den Buddhas) wo wir auch so gute Gespräche hatten …. also nur halber Eremit und ich freu mich auf dich ….du kriegst dann noch ne App von mir ….fühl dich gedrückt und geknuddelt und bis bald ein fetter Umarmer von Safar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.