Weiter gen Süden bis nach Estepona

p1010205-2oder wie oft bin ich vor drei Jahren hier an der Küste entlang gegondelt

auf der Suche nach den schönsten Plätzen ….

15.Dezember

Ich nähere mich mehr und mehr dem Südwesten zu – Richtung Afrika ….. da hinten, hinter der großen Pfütze und dem Gibraltar Berg schimmert es schon ein bißchen herüber. Zuerst bin ich aber noch mit einer Solistin-Sternin verabredet, die auch „rüber – machen“ will.

p1010195 p1010198-2 p1010201

 

 

 

 

 

In der Früh nach der großen Regendusche für mein Womo, bekomme ich auch eine Plätscherdusche, bevor ich zum Frühstücken und Kaffeetrinken in die Sonne fahre. Es ist wieder ein schöner Morgen und so stehe ich auf dem „Granada-Strand bei Motril“ unter einer Palme, bastel an meinem Blog und genieße die Sonne. Ich laß mir Zeit und bummele dahin.
Und dann fahre ich nur noch nach Estepona zu meinen Platz am Jachthafen.

 

p1010209p1010212 p1010208-2 p1010211

 

 

 

 

 

Wenn man von der kleinen Straße hinter dem Hafen kommt und sich traut, diesen kaputten Schotterweg hinunter zu fahren, darf man hier stehen. Kommt man allerdings vom Jachthafen direkt, steht ein absolutes Halteverbot für Womos. Aber um diese Jahreszeit hält sich sowieso niemand wirklich dran und die Spanier sowieso nicht. Der Platz ist nicht lauschig, eher eine Rumpel-und Mistkammer vor der Kaimauer. Aber für eine Nacht ist er praktisch und man kann gut hier schlafen. Früher war hinten bei der Einfahrt von dem Rumpelweg, da wo jetzt nur noch eine riesige Pfützenlandschaft ist, so etwas wie ein kleiner Park und man konnte mehr am Wasser in Nischen unter Bäumen stehen. Doch die richtige Parkzufahrt ist gesperrt und jetzt bleibt nur noch diese Halde hier.

 

p1010218-2 p1010223

(Es ist doch interessant mit wieviel Worten ich so einen unspektakulären Tag beschreiben kann, ein Tag an dem eigentlich nichts wirklich interessantes passiert Diese Tage gehören aber auch zum Womo-Strawanz-Leben)
Abends surfe ich noch ein bißchen über Marokko und Carlos und Fähre, finde von anderen ganz nette Erzählungen und bereite mich mehr und mehr auf das Neue Land vor. Ich möchte noch ein paar Malsachen für die Kinder einkaufen, damit ich Geschenke habe, falls ich sie brauche, ein paar Süßigkeiten, wobei ich aufpassen muß, dass ich sie nicht selber futtere und dann bin ich eigentlich ziemlich gut vorbereitet..

GPS Estepona Jachthafen …..N 36° 24′ 51“ W 5° 09′ 39“

(eigentlich die Hauptstaße durch Estepona immer geradeaus fahren, am Ufer entlang. Vor dem Jachthafen an einem Kreisel rechts halten und dann wieder links an den Hotels vorbei. Die erste Straße links geht es hinunter. Die Straße ist am Ende kaputt und nur noch ein bißerl aufgeschottert. Aber zum Runterfahren geht es und hinaus geht es direkt zum Jachthafen. )

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.