Himmelsfeuer und Holzfeuerchen

P1040007P1030950

 

oder über Helsingborg

nach Dänemark

 

 

Richtung Kalundborg zum Bastrup Sonderstrand

 

Mein kleiner schöner See – ein guter Ruheplatz.

Ausgeschlafen ziehe ich weiter übers Land gen Süden. Soll ich die Brücke bei Malmö nehmen oder doch die Fähre Helsingborg-Helsingör? Ich nehme das letztere, fahre aber vorher für eine kleine Bewegungspause an den Strand. Ja, da drüben ist schon Dänemark.

 

P1030910 P1030911P1030905

 

 

 

 

 

Gar nicht weit weg und neben mir die Pferde. Ein spätes Frühstück, ein kleiner Gang durch Wiese und Kraut am Meer entlang, das gemächlich vor sich hin plätschert. Die Sonne scheint !!!! und es ist wieder warm – kurze – Hosen-Wetter.

 

P1030904P1030915 P1030917 P1030923 P1030927

 

 

 

 

 

Im Jachthafen liegen alle Boote, fix und fertig bereit zum Auslaufen, brav nebeneinander. Sie warten auf ihre Gäste oder Besitzer. Sonst entdecke ich nichts weltbewegendes und fahre kurzerhand auf die Fähre, die 5 Minuten später ablegt. Keine Wartezeit, einfach und unkompliziert. Ein Blick zurück auf Schweden und dann vor auf Helsingör. Ein bißchen Wehmut steigt auf, weil ich so viele Ideen hatte, die ich aufgrund von Kälte und doofen Wetter nicht machen konnte. So blieben die Seen und so mancher Fjord unbeplatscht, und ich bin sicherlich an einigen lauschigen und interessante Ecken vorbeigefahren…
Wenn das Wetter im Norden besser gewesen wäre, hätte ich sicherlich noch einen anderen Eindruck bekommen. Aber insgesamt bin ich von der Landschaft nicht infiziert – sie hat mich nicht gepackt. Auch wenn der hohe Norden mit seiner Tundra-Taiga seine ganz eigene Stimmung hat, hat sie mich nicht wirklich eingeladen, länger zu bleiben….die Trolle haben geschwiegen und auch die anderen Geisterchen des Nordens haben sich nicht blicken lassen. Wahrscheinlich bin ich zu sehr Südkind….

 

P1030997Am meisten beeindruckt hat mich das Licht – diese Tage, die keinen Anfang und kein Ende haben –
wenn in der Nacht die Sonne scheint und sie hat ja manchmal nachts mehr geschienen, als tagsüber. Was für eine verrückte Welt.

 

Das ist jetzt wieder anders und so lande ich spätnachmittags an einem kleinen Kiesstrand. Brummeli steht wieder direkt am Wasser und ich schnapp mir das Radl und geh auf Erforschungstour.

 

P1030929 P1030931Die Ostsee muffelt ein bißche nach Tang und altem Wasser und mich ziehts nicht wirklich hinein. Zwischen den Steine sehe ich diverse wabbelige, durchsichtige runde Quallen. Sie tun zwar nix, sind aber nicht so prickelnd.
Abends gibts passend zur Färbung des Himmels ein kleines Feuerchen mit meinem Schwedenholz.

P1030947 P1030954 P1030995

 

 

 

 

 

Ein kleiner Ratsch mit einem Päarchen, die in der Nähe beim Bruder wohnen und dann schaue ich dem Sonnenuntergang zu und meine Feuerchen … der Himmel brennt und auf der Erde gibts einen kleines Echo davon. Um 10 ists dann finster, ich seh ´die Sterne und einen abnehmenden runden gelben Mond.

GPS: N 55° 37′ 59“ E 11° 05′ 01“

P1030936 P1030940

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.