Es regnet in der Hölle ….

IMG_5319

oder über „Hells Gate“ in das Gewusel von Rotorua
und zum Schlafen an den Pazifik…

 

 

17.Februar

IMG_5287 IMG_5289

Wenn kleine Regentropfen auf mein Hausdach klopfen ….. zieh ich mir die Decke über die Ohren und schlaf noch mal ein….es ist so ein guter, ruhiger und geborgener Platz….Um halbacht weckt mich sanft mein „Butler“ me Lady, your morning-coffee …..

 
IMG_5292IMG_5380Ich lasse mir Zeit – man soll ja nicht zu früh in der Hölle ankommen …..
Brav bezahle ich meinen Obulus, vielleicht so eine Art Garantie, dass ich da auch wieder rauskomme …. man weiß ja nicht ….ich habe von Cooking holes gehört …..

 

Und dann betrete ich das Inferno – dicke Nebelschwaden wabern mir entgegen, es brodelt, gluckert, gluckst und murmelt, es platscht und schmatzt und undefinierbare Geruchsfetzen ziehen an meiner Nase vorbei. Das ist die Hölle oder auch aktives vulkanisches Gebiet. Hier ist der Weg nicht mit guten Vorsätzen gepflastert, sondern nur aufgekiest.

IMG_5293 IMG_5300 IMG_5310 IMG_5342 IMG_5350 IMG_5376

 

 

 

 

 

 

 

 

Rechts und links wird heftigst davor gewarnt, den Weg zu verlassen … die Erde könnte sich auftun, und dan gäbs kein zurück …. also nicht zurückschauen, sondern nur vorwärts … Ich wandere durch diese Weltuntergangsstimmung, vorbei an tiefen Kraterseen, die vor sich hinblubbern, an Schlammlöchern aus denen es gluckst.

 

IMG_5331 IMG_5332Oh, schaut mich da jemand an. Welche Unterweltwesen dürfen hier mal Menschen gucken und es ist fast so, als zwinkere er mir zu.

 

 

Ein tolles Schauspiel von Dampfschwaden, Steinen, aufgebrochener Erdkruste und Landschaft, die fast unwirklich erscheint.

IMG_5361 IMG_5397 IMG_5401

 

 

 

 

 
Und ganz Rotorua ist auf dünner Kruste gebaut. Überall in den Parks sieht man Dampfschwaden aufsteigen und blaugrüne, heiße Seen, die vor sich hin blubbern und- natürlich ein Spa nach dem anderen. Es ist beeindruckend, aber irgendwann ist mir der Rummel zuviel und ich beschließe zum Schlafen an den Pazifik zu fahren.

IMG_5458 IMG_5461 IMG_5469 IMG_5470 IMG_5471

 

 

 

 

 

Vorher wandere ich aber noch gemütlich durch einen kleinen Redwood-Wald hin zu einer Quelle. Fast wie im Paradies, so grün schimmert der Farn und im blauen Fluß tummeln sich die Fischleins und Enten schnattern und irgendwelche Vögel rufen ….
Wie eng liegen sie doch beiander Himmel und Hölle …..

IMG_5451 IMG_5452 IMG_5475 IMG_5483 IMG_5497 IMG_5503

 

 

 

 

 

 

 

 
Ein blauer und ein grüner See wollen auch noch angeguckt werden …. auf einem kleinen Hügel stehe ich …. links der grüne See, der ein Tabuplatz für Maoris ist und nicht betreten werden darf und rechts der blaue See, in dem geschwommen, gesurft, gepaddelt und vor allem gefischt wird. Und auf den See hinaus gehts mit Motorkraft. Da gibts hier nie eine Beschränkung.

 

IMG_5436 IMG_5437

Mein kleiner Pazifikplatz am Pukehino Beach ist nicht ganz ideal – ich stehe schief und krumm am Rande einer Feriensiedlung. Dafür gucke ich aber auf die Wellen und das Meer. In den Dünen lasse ich mir mein Abendfresschen schmecken und im Brumm gibts auf „Silbertablet“ serviert eine kleines Glaserl von meinem Roten! Und dazu versuche ich ein wenig Ordnung in das Buchstabengewirr dieses Tages zu bringen und beschließe, das Ganze erst morgen fertig zu machen, weil ich heute zu müde bin. Es war mal wieder ein intensiver Guck-Tag!

IMG_5506 IMG_5509 IMG_5510

 

 

 

 

GPS: S 37° 47’24“ E 176° 31’47“

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.