Eine Reise nach Zeeland – hoch in den Norden

oder viele Wege führen quer durch

Deutschland und Belgien

nach Zeeland in Holland

 

9.-11. August 2017

 

Endlich, endlich mache ich mich auf den Weg, ab in den Sü….nein, in den Nordwesten von Deutschland und den Südwesten von Holland auf Zeeland.

Der „kürzeste“ Weg lenkt mich erstmal ostwärts. Ich habe ja sooooo viel Zeit und keine Lust über München zu fahren.

Erst mittags komme ich los und muß dann doch noch telefonisch Mario bitten, die Sicherung auszuschalten. Monika kriegt eine handgeschriebene Vollmacht für Päckchen, die in einem kleinen Dorfbriefkasten landet. Und ich lande am Altmühlsee bei etwas bewölktem Himmel, aber noch warmen Wetter.

Stellplatz Muhr am See GPS N 9° 08′ 46“ E 10° 43′ 38“

Zeit, den See zu umstrampeln, sprich radeln und dann ein bißchen meine Tour gen Holland zu planen. Wo muss ich eigentlich hin, und wo genau liegt das Zeeland. Nein, ich muß nicht um die halbe Welt, sondern nur quer durch Deutschland.

Neustadt an der Weinstraße klingt gut in meinen Ohren, als potentiellen Übernachtungsplatz und so überlasse ich meinem Tomtom die Route, jenseits der Autobahn. Über kleine und kleinste Sträßchen, durch herrlich graue, neblige Wald-und Wiesenlandschaft, lande ich schließlich oben am Berg bei St.Martin am Kalmit Höhenweg.

 

 

 

 

 

Es regnet, nieselt, donnert und blitzt den Tag über. Selbst einen kleinen Hagelschauer nimmt Brummeli stoisch gelassen. So bin ich nur mit ein paar Pausen den ganzen Tag unterwegs. Holland ist doch ganz schön weit weg. Es ginge ja auch schneller, aber auf Autobahn habe ich keine Lust.
Oben richte ich mich ein.  Brummeli kriegt eine Wolkenzudecke und ich später meine Kuscheldecke. Ein nettes Päarchen aus Erlangen mit einem alten roten LT 28 gesellt sich noch dazu. Es ist total ruhig und man hört nur das Rauschen der Blätter,das Raunen der Wurzeln und im nebelverhangenen Wald huschen die Elfen umeinander und der eine oder andere Zwerg schaut verstohlen hinter einem Stein hervor. Am Gipfelmast hängen Wollkenfetzen und ich gebe obacht, daß ich die glitschigen Steinstufen nicht auf dem Hosenboden runterrutsche.

 

Im Brummeli ist es gemütlich. Die Dinge haben wieder alle ihren Platz und ich komme langsam in meinem Strawanzerleben an und feiere dies mit Renates Gartengemüse.Dazu ein Glaserl Vino und mein Abendfresschen ist perfekt. ( Das schreibe ich für dich Markus, hahahaha)

St.Martin am Kalmit Höhenweg GPS N 49° 19′ 11“ E 8° 04′ 44“

 

Ich schlafe tief und fest und fahre am nächsten Morgen schon früh los. Ich will in Belgien irgendwo einen lauschigen Platz finden. Und Tomtom meint, warum erst in Belgien lauschige Plätzchen finden.

Ich zeig dir mal Wege, wo es so was gibt. Also werden die Straßen noch ein bißchen kleiner, noch ein bißchen enger, auch ein paar Schlaglochpisten sind dabei – der Pfälzer Wald ist schon spannend und das Durchschnittsreisetempo sinkt. Auch der Hunsrück und die Eifel haben ihre verwunschenen Ecken. Gut das es regnet, sonst würde ich überall stehen bleiben wollen. Es gibt so viele Wanderparkplätze auf denen man herrlich übernachten könnte.

Ich rolle aber weiter und weiter und weiter bis ich abends um 7 in Neerpelt lande.
Ich möchte doch einen lauschigen Platz und nicht nur eine Ecke hinter einer Fabrik. Belgien kommt mir vor wie ein riesiges Straßendorf, eins nach dem nächsten und kaum Möglichkeiten rechts oder links abseits zu fahren. Und so gestaltet sich die Platzsuche etwas zeitaufwendiger. Ich bin ja wählerisch und so verschmähe ich so einiges, bis ich dann am Kanal in Neerpelt fündig werde. Auf der anderen Seite stehen sie brav in Reih und Glied, die weißen Großen.

Ich beschließe dazubleiben, denn früher war mal hier der Stellplatz laut meinem schlauen Womobuch. Große Kähne und ein paar Sportboote kommen den Kanal entlang getuckert. Ein bißchen schaue ich mich noch um, bevor ich totmüde ins Bett falle.Ich brauche Ohropax, die Straßenbrücke ist doch zu nah ist. Aber irgendwann mal schlafen auch die meisten Autofahrer, auch Freitagabends. Kein Mensch weckt mich und so kann die Sonne kurz mal in mein Fenster blinzeln und mir beim Kaffeetrinken zuschauen.

Neerpelt Jachtweg GPS N 51° 14′ 03“ E 5° 25′ 49“

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.