Corona und der dämonisierte Wahnsinn

oder um was geht es denn hier wirklich?

3.9.

Ist es die Impfung, ist es wirklich die Impfung? Was soll bezweckt werden, was soll uns eingeredet werden, wozu dient dieser ganze Impfwahnsinn? Fragen über Fragen die ich mir stelle, auch wenn mein Leben nach außen hin in meiner Normalität des Unterwegssein abläuft.

Gesunde, also die, die keine Symptome haben könnten potentiell krank sein und eine schrecklich tödliche Krankheit weitergeben, so sagt man uns jedenfalls.

Genauso könnte man sagen, Heilige, also solche Menschen, die zutiefst eine innere Wirklichkeit leben und Menschen inspirieren auch ihre Wirklichkeit zu leben, könnten potentiell schlimme Dämonen sein, die das Gegenüber nur in den Abgrund stoßen wollen.
Oder liebende Mütter, die sich zutiefst um das Wohl ihrer Kinder sorgen, könnten bösartige und gemeine Menschen sein, die nur ihren Eigennutz im Sinn haben und Kinder für ihre eigene Zwecke benützen.

Um was geht es?
Es geht um das „Könnte“ um das „Mögliche“ und nicht um das was ist, was sichtbar ist.

Symptomlose Menschen haben wir bislang als gesund betrachtet und sie sich selbst auch. Wenn kein Leiden da ist, wo ist dann die Krankheit oder wo ist das Problem? Nun will uns aber die Pharmawissenschaft einreden, wir könnten aber doch ein Problem und ein Leiden haben und wir könnten, und das ist das Schlimmste, dieses Leiden anderen übertragen. Somit werden wir zu potentiellen Dämonen oder Mördern degradiert, die nur den Untergang des Gegenübers im Sinn haben, übertrieben ausgedrückt.
Untermauern tut die Pharmawissenschaft dies mit ihren fragwürdigen Tests. Können diese PCR Tests wirklich den Virus nachweisen oder ein krankmachende Element?

Hier ein interessanter Talk von Bodo Schiffmann dazu, der die Geschichte eines Leukämiekranken Bubens erzählt, desssen Immunsystem runtergefahren wurde während seiner Chemo und er 75 Tage lang Coronapositiv getestet wurde und nie ein Symptom hatte. Die Mutter hat es tagtäglich dokumentiert.

Wir alle könnten krank sein, wissen wir es? Trau nur der Pharmaindustrie und nicht mehr deinem gesunden Menschenverstand.Weiß die Pharma, die Politik oder die Wissenschaft es?

Fakt ist, das die Menschheit bis hierher Krankheiten überstanden hat und noch nicht ausgestorben ist. Fakt ist auch, das wir Menschen ein Immunsystem haben, dessen Funktion von vielen Faktoren abhängig ist. Fakt ist auch, das Gesund-Sein, wie ein großer Fächer mit vielen Facetten ist. Seelische Gesundheit, körperliche Gesundheit, geistige Gesundheit und vielleicht sogar spirituelle Gesundheit. Alles Teile eines Ganzen, die sich gegenseitig bedingen.

Und die Pharmaindustrie will uns reduzieren auf eine körperliche Gesundheit, die über Molekularstrukturen und chemische Verbindungen definiert ist. Damit wird Gesundheit dinglich und manipulierbar. Wir sind mehr als die Summe aller Einzelteile. Wir sind mehr als nur chemische Verbindungen oder molekulare Strukturen. Wir sind mehr als nur DNA.

Doch geht es wirklich um die Imfpung? Ich glaube es geht um viel mehr, es geht um die allgemeine Lebensausrichtung.

Wir sollen unsere Eigenverantwortung abgeben, weil wir ja alle potentiell das Gegenteil von dem sein könnten, was man sieht. Wir sollen uns in die Zwangsjacke der Pharmawissenschaft begeben, damit sie von oben entscheiden kann, wer welche Rechte zum Leben haben darf und nicht. Schließlich weiß die Wissenschaft ja besser was richtig und falsch, gut und böse ist.

Wir sollen uns in die Obhut einer Führung begeben, weil der individuelle Mensch ja ganz, ganz schlimm sein könnte.
Das Könnte und Mögliche wird nicht durch eine Führung ausradiert. Das Könnte und Mögliche einer Person ist sein Schicksal, ist sein Leben. Ob ich mich für dies oder das entscheide ist eine Entscheidung, die ich treffe, weil ich sie treffe. Eine Tür, durch die ich hindurchgehe, schließt viele andere Türen.

Wie kann man es wagen, den Menschen seine eigene Bestimmung, seinen eigenen Weg abzusprechen? Die Religionen haben es auch versucht. Du mußt nur uns folgen, dann bist du auf dem richtigen Pfad. Du mußt nur uns gehorchen, damit dein Leben richtig ist. Unsere neue Religion ist schon seit langem die Gesundheit, die köperliche Fitness, die Wellness. Die Pharmawissenschaft, die Wissenschaft von Molekularstrukturen, der DNA schwingt sich auf das Leben der Menschen zu bestimmen.

Die Fragen nach, warum wird ein Mensch geboren, warum kommt ein Mensch zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten mit bestimmten Eltern zur Welt? Warum treten wir unter bestimmten Vorraussetzungen in unser Leben? Warum leben wir jetzt und nicht z.B. im Mittelalter oder Jahrtausende vorher oder später?

Braucht unsere Seele dies???? Und was ist die Seele – nur eine chemische Verbindung, wie uns die Wissenschaft des Körperlichen am liebsten weißmachen will. Oder sind wir nicht viel mehr – eine bestimmte Schwingung, ein Klang, ein …. so wie uns die Quantenphysik erzählt. Gehen wir immer tiefer in die kleinsten Strukturen finden wir keine Materie mehr, sondern nur Schwingung oder Schwingungen, die sich gegenseitig beeinflussen.

Und dann will uns eine Pharmalobby auf Stofflichkeit reduzieren, will uns den eigenen Klang absprechen, damit wir im Gleichschritt manipuliert durch ein paar Wenige durch das Leben gehen. Monoton, sinnlos, nur sinnvoll für diejenigen, deren Arbeit wir tun. Ist dies das Ziel dieser verwirrenden Politik da draußen. Ich glaube, sie wollten es, sind aber längst selbst führungslos, orientierungslos und planlos. Dieser sozialistisch-kommunistische Zug muß noch ausrollen, bis er schließlich am Rambock endgültig zum Stehen kommt.

Anders ausgedrückt, sie wollten uns bis ins Letzte kontrollieren, um dann zu manipulieren. Doch dies ist nicht gelungen, oder? Es gibt für mich einen Widerspruch, den ich noch nicht auflösen kann.

Wenn die Impfungen so gefährlich und tödlich sind, wie die Alternativen Medien sagen, warum werden dann die Menschen geimpft, die das Ganze nicht so hinterfragen oder und einfach ihr Leben wieder zurück haben wollen oder nur ihre Ruhe. Dann würden doch die sog. Andersdenker die Oberhand gewinnen,also die Menschen, die das System hinterfragen und sich ihre Eigenverantwortung und Selbstbestimmung nicht nehmen lassen wollen, also die Menschen die stark und geduldig noch ausharren und nicht klein beigeben.

Wenn die Impfungen nicht so gefährlich sind, wie vermutet, sie aber auch keinen wirklichen Schutz bietet ( siehe Nachimpfung, Virusüberträger, Imfdurchburch, impfresistente Mutanten etc.) wozu dann das in Frage stellen der Impfung, wozu  der Zwang für etwas Sinnloses? Mit der Gesundheit kann es nichts zu tun haben, so wie uns eingeredet wird

Was ich sehe ist, dass die Impfung ganz vieles in Frage stellt – unsere Pharma, unsere selbstherrliche Schulmedizin, der Umgang mit dem Körper und vielleicht sogar eine Auseinandersetzung mit Leid und Tod.

Wird hier nicht auch ein Weltbild in Frage gestellt, das wir jahrelang, jahrzehntelang aufgebaut und genährt haben? Ein Weltbild das den Körper, die Materie, egal wie klein an oberste Stelle stellt und das wir die Natur, das Natürliche dirigieren müssen, oder anders ausgedrückt beherrschen müssen. Der Mensch, der die Natur in Griff bekommen möchte, über sie herrschen anstatt mit ihr und in ihr zu leben.

Anstatt dem eigenen Immunsystem zu vertrauen, der eigenen Empfindung, sollen wir nur Pillen futtern und Impfungen über uns ergehen lassen. Körperlich geraten wir so in die Abhängigkeit von Chemie und die Abhängigkeit einer Führung, die uns dann zu mehr oder weniger zu willenslosen Sklaven formen kann. Ein Prozess der so langsam geht, das wir fast nicht mitkriegen, wie wir Stück für Stück mehr unsere Souveränität aufgeben, um unser Leben, so wie wir es meinen, leben zu können.

Wehret den Anfängen, doch diese Anfänge sind schon 18 Monate alt und der Mensch, so sagt man, ist ein Gewohnheitstier.

Für mich ist diese Coronazeit eine Zeit des Aufrüttelns und Nachdenkens. Stehe ich zu meiner Wahrheit und bin ich bereit dafür die Konsequenzen zu tragen, oder verbiege ich mich, passe mich an, um … Egal was jemand tut, letztlich sind wir trotz allem nur selbstverantwortlich für die Tür, die wir öffnen oder schließen. Nur jeder selbst kann sein Lebens-Schicksal leben. Und, ob ich es in Würde, innerer Würde und Aufrichtigkeit lebe oder ob ich mich an ein System an Vorgaben anpasse, die der tiefen Natürlichkeit und Anbindung an die Natur widersprechen, kann auch nur jeder für sich selbst entscheiden.

Ich glaube, wir stehen an einem Punkt, wo wir dieser Entscheidung nicht mehr auskommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.