Verwirrspiel Corona

oder Druck, Druck, Druck

1.9.

Wie lange soll ich denn noch warten?

Ein Satz von jemanden, der sich impfen läßt, obwohl er von der Impfung nicht überzeugt ist. Der Druck, so vieles dann einfach nicht mehr machen zu können ist zu groß. Ich bedauere so sehr, daß ich es auch nicht weiß, wann dieser Wahnsinn zu Ende ist.

Mr selber und ich rede hier nur von mir, wie ich es empfinde und denke,- also mir selber wird deutlich, wie ihre Strategie aufgebaut ist und wie sie die Menschen mit ihrem Verwirrspiel mürbe und müde machen. Erzähle ihnen andauernd Widersprüchlichkeiten, spiele Katz und Maus, d.h. ein bißchen Freiheit und dann steht der nächste Lockdown vor der Haustür, dann Freiheiten nur für Geimpfte ….

Noch sagt man sich dann, ich bin ja geimpft und da kann mir nix passieren und ich kann endlich wieder in Ruhe mein Leben leben. Ist das so und wird das so sein?????

Wenn alle anderen Hoffnungen auf ein normales Leben zerbrochen sind, dann klammert man sich vielleicht an diese. Nur so kann ich mir erklären, warum jetzt noch so viele zum „Impfschafott“ gehen.

Tief innen bin ich nach wie vor entsetzt, das so viele in diesem Coronawahnsinn mitmachen. Wieviel muß uns denn noch gezeigt werden, wieviel müssen wir noch erleben und am eigenen Leib spüren, bis wir merken das wir schlicht und ergreifend an der Nase herumgeführt werden.

Es muß doch nachdenklich machen, dass alle Argumentationen nicht gehört werden wollen, sie übergangen werden und uns nach wie voir Lügen aufgetischt werden. Ist es nur die Bequemlichkeit, der Wunsch nicht nachdenken zu müssen der viele einfach mitmachen läßt. Natürlich ist es die Angst vor Strafe, die ja auch kräftig in den Mainstreammedien gefördert wird und wie ich schon letztes Jahr sagte, die Angst nicht mehr dazu zu gehören. Und es gibt sicherlich genügende die tiefsitzende Angst vor der Krankheit haben.

Die Bilder haben sich eingebrannt und die jahrelange Gewöhnung an die Grippeimpfung tut das ihrige dazu. Impfung, wie sinnvoll oder nicht wird dann nicht mehr wirklich hinterfragt. Was für Stoffe enthält die Impfung wirklich und steht ihr potentieller Nutzen im Verhältnis zu den potentiellen Gefahren.

Vielleicht geht es ja auch in diesen Zeiten nur darum, dass wir wieder lernen zu hinterfragen und die eigene Lebensverantwortung ernst zu nehmen. Nicht der andere, die Gegebenheiten etc. sind schuld, sondern ich entscheide mich für ein Verhalten und trage damit auch deren Konsequenzen in kleinem wie in großen.
Eine aufrüttelnde, nevige Zeit, in der unser Geduldsfaden weit, weit gespannt wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.