Brücken, Aborigines und Golden Beach

oder über Lake Entrance zur 90Mile Beach – die Golden Beach

 

8.Dezember

 

The Stoney Creek Trestle Bridge, ein kleines Schild verweist auf die Piste links in den Wald. Eine alte Eisenbahnlinie zwischen Orbost und Bairnsdale, die ein bißchen mehr Bequemlichkeit in das Leben der Siedler schaffte. Und da höre ich sie schon schnaubend und prustend aus dem Wald kommen … Eine Meisterleistung, diese Bücke aus Holz zu bauen und die gesamte Bahnlinie, die durch wildes Buschland führt.

 

 

 

 

Ich fahre weiter und fast vorbei an diesem Schild zu einem Aborigine Platz. Kein alter, sondern eine neue Siedlung auf zurückgegebenen Land. Mal schauen… ich telefoniere mit dem Office und frage, ob ich kommen kann. Yes no poblem, just come first to the mainoffice.

Ich rolle hinunter zu diesem See Lake Tyers. Mir fallen die vielen leeren Cola und Bierdosen am Straßenrand auf. Ordentliche Häuser in der Siedlung, viel abgeweidetes Land, Rinder, vielleicht auch Schafe.
Im Mainoffice wird mir gesagt, die zuständige Person für mich ist heute nicht da. Vielleicht morgen, frage ich. Nein, da ist Wochenende. Gibt es etwas, was ich auch alleine sehen kann, frage ich weiter. Nein, nur ein Buch, daß ich kaufen könnte.

Hhmm, also fahre ich wieder zurück. Fotografieren traue ich mich nicht, nur etwas weiter oberhalb die bemalte Sporthalle. Und mir fällt der Satz von dem Buch ein, „Aborigines gestern und heute“, ….die Aborigines sind nicht interessiert an uns Weissen. Ja und ein bißchen fühle ich mich auch wie ein Eindringling und unerwünscht. Oben an der Kreuzung fällt mir noch das schön bemalte Buswartehäuschen auf.

 

 

 

 

 

 

 

Weiter gehts auf dem Pazific Highway bis zu Lake Entrance. Ein riesiges Seen- und Flussgebiet mündet hier ins Meer. Ausflugsgebiet für die Melbourner, Boots-und Angelrevier. Mich zieht es weiter, irgendwie will ich doch schnell „um die Ecke kommen“ in den Süden und weg von diesen Tourizentren, obwohl es spannend ist, auch hier finde ich immer wieder gute Übernachtungsplätze.

 

 

 

 

Eine alte Swingbrücke läßt mich kurz abbiegen. Es ist eine „normale“ Wendebrücke, wie ich sie auch aus Kroatien kenne und sie überspannt einen dieser großen Flüsse. Wenn hohe Schiffe kamen, konnte sie auf die Seite gedreht werden. Es hat viel geregnet hier und das Land ist überschwemmt. Den vielen Regen kann ich ja bestätigen.

An der 90MIle Beach, ein schmaler Landstrefen zwischen See und Meer gibt es viele freie Übernachtungsplätze. Hinter der Düne, zwischen den Krüppelgewächsen wurden freie Plätze geschafffen, sogar mit Feuerstellen. Das ist die Golden Beach. Zum Schwimmen meistens zu gefährlich und Boot fahren geht an den Seen sicherlich einfacher.

 

 

 

 

 

 

 

Eine Familie mit Hund ist schon da .Ich baue mich etwas abseits auf, mache einen schönen Strandsparziergang. Am frühen Abend stellen sie ihre Musik leider sehr laut …. hmmm, da rolle ich doch lieber noch ein, zwei Plätze weiter und finde einen für mich alleine mit Feuerstelle und nicht zu sandig.

 

 

 

 

 

Mein Abendfutter wird auf dem Feuer nochmal warm gemacht und bis zum Dunkelwerden schau ich den Flammen zu, lausche den Vögeln und vor allem dem Meer, das wild brausend daher kommt.. Sehen kann ich es nicht, aber hören. Fühle mich pudelwohl hier draußen in der Natur. Ich brauche keine Musik.

Comments (4)

  1. Karlheinz Roemmelt

    Antworten

    Sitze gerade nach Schneetreiben by Kersten zum Espresso u eWeihnschtsstollen. Herzliche Grüße von uns. Umarme.

    • Avatar-Foto
      Antworten

      Euch beiden eine schöne Vorweihnachtszeit und zum Stollem paßt doch Glühwein ….
      Lasst es euch schmecken und liebe Grüße von Safar

  2. Geli

    Antworten

    Hallo Safar, jetzt bin ich wieder auf dem Laufenden und habe mich an Natur, Tierwelt, deinem tollen WoMo mit Hecksitzgruppe (!) erfreut. Dein Wäscheabenteuer hast du gut gemeistert! Ganz besonders hat es mir an deinem Platz im Freiem beim abendlichen Feuer gefallen:-)
    Bei uns wirbelten heute einige Schneeflocken durchs Saaletal, aber bei 190 m ü.NN kann man (noch) keinen Schnee erwarten.
    Laut Wettervorhersage an morgen Mittag! Egal. Auf alle Fälle wünsche ich dir morgen einen schönen 2. Advent auf der anderen Seite unserer Erdkugel. Liebe Grüße von uns! Geli

    • Avatar-Foto
      Antworten

      Liebe Geli, ja der Schnee ist weit weg für mich und so ein abendliches Feuerchen ist einfach nur gemütlich … wir hören uns und alles Liebe dir von Safar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.