Baumgeister und Farn-Elfen am Moria-Gate

IMG_1544oder über eine heavy gravel road ins Schattenreich von Moria

2.Januar

Ich habe von einem Delphin geträumt,                                                              der mit mir zusammen Bus gefahren ist …..

 

Heute will ich im Schattenreich von Moria, Baumgeister treffen, Elfen lauschen und Zwergen in der Höhle zuschauen.

IMG_1576„Trauen Sie sich“, frage ich ein Schweizer Ehepaar. „Ja, da düse ich schnell hoch“, packt sein Womo und verschwindet hinter der Kurve. 12km gravel road bis zum Parkplatz, dem Eingang ins Reich Moria.. Naja, denke ich, wenn der das kann, kann ich es doch auch. Und ich konnte es auch, aber ehrlicherweise mit einigem Bauchweh! Es ist eine schmale, teils ausgewaschene kurvige, steile Bergstrasse und mein braves Brummeli schnurrt es hinauf – boah, das war heftig!!!! Und einmal angefangen, gibt es kein Weg zurück, weil wenden auf diesem Sträßchen unmöglich ist. Oben ist ein riesengroßer Parkplatz und noch paar anderre Brumms stehen dort. Ich atme auf. Der Rückweg wird einfacher, weil es mehr bergab geht, besonders an diesen ausgewaschenen Stellen.

IMG_1528 IMG_1533 IMG_1519

 

 

 

 

Die Baumgeister warten schon auf mich. Auf verschlungenen Pfaden durch dichten Regenwald, unter Farnbäumen, über bemoste Baumwurzeln geht es zu ersten Zwergenhöhle. IMG_1522IMG_1523

Da mein Abenteuer-Mut schon ein bißchen aufgebraucht ist,  klettere ich nicht weiter hinein.

 

 

Ich bin schon so fasziniert von dieser ursprünglichen Natur. Es ist wirklich ein Eintauchen in eine andere Welt, eine Welt der grünen Farben und Schattierungen, der Schlingpflanzen und kleinen Gräser, Moose und sonstigem urtümlichen Gewächs.

IMG_1566IMG_1563Der Pfad zum Tor von Moria wird bewacht von alten Baumriesen und wenn man genau hinschaut erkennt man den Elf mit Stab. Über alte Stufen gehts hinab ins Höhlenreich. Ganz klein muß ich mich machen, um durch den Eingang zu passen. Aber weil die Zwerge menschenfreundlich sind, haben sie eine Kette geschmiedet, an der man sich festhalten kann.

IMG_1549 IMG_1558 IMG_1543

 

 

 

 

Unten hält ein braunrotglänzender See die Wanderer ab, weiter ins Moria-Reich einzudringen. Es ist mystisch, gespenstisch und sagenhaft!!! Selbst die Vögel haben für eine zeitlang aufgehört zu singen, doch dann höre ich sie wieder mit ihren kehligen Rufen und tauche aus diesem grünen Schattenreich wieder auf.

IMG_1551 IMG_1560 Auf dem Rückweg kommen mir mehrmals kleinere Autos entgegen und irgendwie managen wir es, aneinander vorbeizukommen. Eine Kiwifrau fragt mich, wie weit es noch ist. Ihr ginge es so schlecht und ihr Mann würde nicht auf sie hören. Ich sollte doch mit ihm reden. Ich sag ihm, daß es noch weit ist und die Straße schlecht. Und nach zwei Kilometer bin ich wieder auf der richtigen Straße. Juhhuuu – ich streichele mein so braves Brummeli, daß es all die Escapaden mitmacht. Ich glaube, wir haben uns schon gut aneinander gewöhnt. Aber so eine Bergstraße brauche ich nicht nochmal.

IMG_1577 IMG_1582Mein Weg führt mich bis ans Ende der Welt, oder besser gesagt bis ans Ende der Westküste – Kohaihai -River. Dort beginnt oder endet ein Fünftagetreck an einem DocCamp. Es ist aber relativ voll und so fahre ich über Mokihinui-River zurück bis auf meinen Patz amIMG_1595 Meer. Ein Kiwi geselllt sich noch dazu . Der kleine Abstecher zum Chasm Creek bei Seddonville bleibt leider wirklich nur klein, weil die Brücke gesperrt ist. Durch den Tunnel komme ich noch, aber dann hört der kleine Trail auf.

 

 

So kann ich noch draussen sitzen und erst jetzt fällt mir wirklich auf, dass die Sonne links untergeht, d.h. Westen ist hier links!

IMG_1506 IMG_1509

Comments (3)

  1. Elfie

    Antworten

    Endlich liebste Safar heute Freitag der 2.1.2015 der Tag an dem ich bewusst Deinen Reiseblog für mich ganz alleine lese und mich dabei ganz nah bei Dir fühle. Ein Monat vorbei soooo lang bist du schon weg, aber die Welt in der Du zur Zeit lebst ist fast nicht vorstellbar, bei dem Wintereinbruch den wir Hatten. Aber schon traut es wieder … Regen, Wind aber irgendwie gut. Deinem Schnellbrumm geht es gut. Steht geschützt hinterm Haus. Ja Neuseeland und Duuuu. Das hat schon was….. ich will noch mehr

    wissen und werde mir eine DVD über Neuseeland besorgten. Ich Danke ganz herzlich für Deine Infos über Reiseblog. Langsam komm ich zur Ruhe nach den ganzen vielen intensiven Tagen der letzten Zeit. Bin aber gut bei mir …. ! Ich Drück meine Pumuckl Mam ganz herzlich. Und wünsche Dir weiter eine Wundervolle Reise. Mit allen Sinnen bei Dir. Finde alles was du brauchst und Dir gut tut. Grüße aus der Heimat. Hab immer eine Bandbreite Wasser unterm Kiel. Oder so ….. Ein besonderer Umarme für unsere Weltenbummlerin. Herzliche Grüsse und alles Liebe und tausend Bussis und noch alles was du gerne magst. Hi mach´s ganz Gut hab ganz viel spaß, pass gut auf Dich auf!!! Gut Nacht und guten Morgen.

    • Avatar-Foto
      Antworten

      So du liebe, jetzt habe ich deinen ganzen Bericht – heute morgen war nur die Hälfte da …. ja ich werde dir viel erzählen können, wenn ich zurück bin – es ist schon ein besonderes Land – was kann ich noch gar nicht so genau sagen, das werde ich wahrscheinlich erst am Ende spüren …. aber es fühlt sich jetzt schon so an, als ob es nicht das letzte Mal ist …. es gibt so viel zu entdecken, zu spüren, zum Dasein hier …. diese Reise ist ein ganz großes erstes Erkunden ….. du spürst das ja durch den Blog durch.
      Ich freu mich auf dich!!!! Alles Liebe von Safar

  2. Gabriela

    Antworten

    Heute Nacht wirst Du bestimmt mit Elfen tanzen…..die fahren sehr ungerne Bus im Gegensatz zu Delphinen.
    Ah ha….da bereitet sich das Unterbewusste auf das delphinschwimmen vor!

    P.S. Grüße den Regenwald von mir. Was für eine Magie!!!!!!
    Gabriela aus dem tristen NRW

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.