Whangarei Falls

P1100517

über Pataua North zu den Whangarei Falls

und weiter ins Tukutaka,

– nein Tutukaka-Land,

ein toller Küstenstreifen

 

 

 

4.4.

Die Sonne scheint…. raus aus den Federn, bzw. der Fleecedecke und ab an eine schöne Stelle zum Kaffeetrinken und Schreiben. Die finde ich nämlich 200m weiter an der Brücke. Irgendwie habe ich gestern da nicht mehr richtig geschaut, denn ich hätte auch hier herrlich übernachten können.

 

P1100478 P1100479 P1100482 P1100485

 

 

 

 

 

Das erfahre ich von einer netten Kiwifrau, die hier wohnt. Zum Reisen ist sie jetzt schon zu alt, ich schätze um die 80, aber sie hat Deutschland gesehen und es hat ihr so gut gefallen. Das war allerdings schon in den 50ern. Sie wünscht mir noch herrliche zwei letzte Wochen und geht dann zum Telefonieren etwas weiter, wo guter Empfang ist. Den muß man manchmal hier suchen. Aber bis jetzt habe ich den Eindruck, das es besser ist, als wie letztes Jahr. Ich wundere mich manchmal, wo ich überall Empfang habe.

Whangarei ist auch so eine große quirlige Stadt und das erste Mal sehe ich einen Hauch von Fußgängerzone. Aber mir fehlt der Blick, so etwas in Szene zu setzen. Städtefotos gelingen mir irgendwie nicht, also lasse ich es bleiben. Letztlich sinds auch nur Geschäfte. Erst wollte die Parkuhr die Münzen nicht, dann frisst er doch eine, obwohl ich schon auf Retour gedrückt habe und so bleibt mir eine viertel Stunde zum Gucken …. und die Politesse ist auch schon ganz nah.

 

P1100488 P1100489 P1100490 P1100491

 

 

 

 

 

Ich überziehe nicht, renne einmal hin und zurück und fahre weiter nach Pataua North …. die andere Seite von der Brücke. Ein Strand, ein paar Häuser und ein leckeres Frühstück, dass mir leider durch den plötzlichen Schauer etwas vernasselt.
Nun denn, wenn schon Wasser von oben, dann auch Wasser von unten. Zwei Wasserfälle wollen beguckt sein. Der erste ist so zugewuchert, das man den schönen Teil, da wo das Wasser die Schlucht runterrauscht,nicht sieht und der zweite, die Whangarei Falls, der setzt sich gut in Szene und Licht.

P1100496 P1100517 P1100520 P1100526

 

 

 

 

 

Beide bewandere und begucke ich, bevor ich mich endgültig auf den Weg ins Tukutaka-Land mache, nein es heisst ja Tutukaka Coast.
Ein herrliches verzweigtes und verbuchtetes Zipfelchen Land erwartet mich.

 

P1100530Und hinter jeder Ecke könnte die freche Pipi herausschauen. Boote und Buchten gibt es genug hier und sicherlich auch tolle Lampen, auf denen man schaukeln kann.

Ich schau mir drei potentielle Schlafbuchten an und entscheide mich dann für die hinterste ganz ruhige Whangamau Bucht. Noch ein bisserl Sonnenuntergang und die Abendstimmung genießen, bevor es finster wird und ich es mir im Brumm gemütlich mache.

P1100538 P1100542 P1100546 P1100550

 

 

 

 

 

GPS: S 35° 38′ 10“ E 174° 31′ 54“

Comments (2)

  1. Ulrike Klammer

    Antworten

    Hallo, liebe Safar,
    dir geht es sicher auch so – nur anders:
    die Tage rasen dahin – bei dir bis zum Ende deiner tollen Reise, bei uns bis zum Beginn der Reise-Saison. Jetzt hatten wir auch mal ein paar richtig schöne und warme Tage.
    Jetzt gerade habe ich die Bootshaut deines Scubi und alles andere (bis auf die Luftpumpe) eingepackt in die Tasche, denn nun brauche ich den Platz für meine Sachen, die ich zunächst rausstelle und -lege um sie dann Stück für Stück in den Bus einzuräumen. Ich weiß, ich werde wieder viel zu viel mitnehmen.
    Dein Boot wird zusammen mit anderen Dingen (z.B. Prospektmaterial für die Meckl. Seen, dein Büchlein von der Dordogne….) in Herta’s WoMo verstaut werden. Sie hat ja etwas mehr Platz. Und ich gehe davon aus, dass wir dir dann in Oberbrombach alles wohlbehalten übergeben können.
    Solltest du allerdings inzwischen anders geplant haben und nicht nach Oberbrombach kommen – dann gib uns bitte bald möglichst Bescheid, dann lassen wir die Sachen zunächst zu Hause.
    Weiterhin noch eine schöne Zeit.
    LG
    Ully

    • Avatar-Foto
      Antworten

      Liebe Ully,

      ich freu mich doch so sehr auf euch alle und Oberbrombach ist fest eingeplant, zumal ja mein Womo schon zuhause sicherlich mit den Füssen bzw. Rädern scharrt… (und ich habe wirklich Sehnsucht nach meinem eigenen!!!)
      Die Tage verfliegen, du hast Recht und vor allem bei Sonnenschein und türkisblauen Wasser…. da mag ich am liebsten immer nur draußen sein und bin es viel.
      Und das mit dem zuviel einpacken…. ich glaube, das kennen wir alle, selbst ich habe noch ein bißchen zuviel hier mit gehabt.
      Also bitte alles mit einpacken-und ich freu mich – sag allen einen lieben Gruß und fühl dich umarmt (ich freue mich auf ein langes erzählen mit dir)
      Safar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.