Mangawhai Cliffs Walk

P1100396

Volkslauf in Mangawahi und ein wunderschöner Loop auf dem
Mangawhai Cliffs Walk
weiter zum Schlafen nach Pataua South

 

 

3.4.

Ein schöner blauer Morgen erwartet mich in der Früh – juchhuuu, dieses Wetter muß ich doch ausnützen und fahre nur ein paar Kilometer weiter nach Mangawhai. Dort ist heute Volkslauftag, alle klein und groß dürfen rennen, laufen, gehen und unter verschiedenen Distanzen wählen. Auch ich werde eingeladen mit zu laufen. „You can do it“, aber ich gehe dann doch lieber in der Natur wandern und nicht in einem Pulk von Menschleins.

P1100397 P1100400 P1100403 P1100405 P1100408

 

 

 

 

Letztes Jahr war ich bei Flut hier und konnte diesen Trail nicht gehen – heute ist es noch Ebbe und so beginne ich meine Runde am Strand.
Sand, Felsen, dicke Steine, dünne Steine, Kieselsteine, wackelig, einfach und eine gute Balanceübung. Nur ein paar Menschleins sind unterwegs, die meisten laufen anders herum und so begegnen sie mir erst am Ende vom Strandteil. Ein paar Kiwis, die so gerne in Deutschland waren, wegen der Schlösser und Burgen. Sie freuen sich immmer sichtlich, wenn ich von meiner Begeisterung erzähle über ihr Land und die Natur. And the food? Sie wollen auch wissen, was mir nicht schmeckt. Pasties and your bred, „yeah, you have to know the good bakeries“ and they are most hidden somewhere in small streets, difficult to find them, when you don’t know ….

P1100410 P1100416 P1100425

 

 

 

 

 
Dann ziehen wir weiter – ich hinauf über viele Stufen auf den „Höhenweg“ vom Trail und sie hinunter an den Strand.
Wunderschöne Blicke hinunter aufs Meer und die Küstenlinie.

P1100429 P1100430 P1100434 P1100455 P1100456 P1100458

 

 

 

 

 

 

 
Zurück suche ich mir ein schönes Brotzeitplätzchen,sehr schön mit einem warmen Sitzstein …. wenn da nicht mal wieder ein fetter Regenschauer, das draußen sitzen unmöglich macht. Na gut, dann halt drinne.
Whangarei ist womofreundlich mit einer sehr guten Entsorgungsstation. Hier ist auch der neuseeländische Camperverein zuhause. Ich fahre mal Richtung Headlines, wo am Ende ein kleiner Übernachtungsplatz sein soll. Unterwegs sehe ich einen kleinen Platz, sehr lauschig, aber sehr nahe der großen Straße. Schade.
Und am Ende, ein kleiner Parkplatz, randvoll mit Autos. Die fahren zwar alle weg, aber …..
Letztes Jahr bin ich hier zur Smugglers Bay gewandert.

P1100470 P1100472 P1100473 P1100474

 

 

 

 

 

In Pataua South soll es einen kleinen Campingplatz geben und das sind nur ein paar Kilometer weiter. Ich rolle dort hin. Er ist offen, aber jetzt im „Winter“ wird er nicht betrieben. Man darf sich reinstellen. Kein Meerblick, dafür aber ruhig, außer den Kühen, die im Hintergrund ihre Muhs lautstark von sich geben.
Ein kleiner Rundgang bis zum Meer und ein bißerl Lagune schauen, bevor ich mich ins Womo verkrümmele.
Seit heute gilt die Winterzeit und jetzt wird es schon um 7 dunkel, dafür aber morgens um 6 hell. Also früher schlafen und früher aufstehen. Immerhin sind es noch 11 Stunden Tageslicht.

GPS: S 35° 42′ 57“ E 174° 31′ 51“

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.