Waihi Beach

P1090784zu den schönen Pohutakawa Trees

am Waihi Beach Orokawa Track

und weiter zu Karangahake Gorge

 

25.3.

 

 

P1090777 P1090778In der Früh fahre ich erstmal zum Meeres-und Wetteraussichtspunkt, um die Lage zu peilen. Es regnet schon mal nicht mehr und auch dieser heftige Wind hat nachgelassen, doch die Wellen rollen noch ganz schön gewaltig heran. Innerlich beginne ich mich schon mal von White Island zu verabschieden, denn nochmal warten tue ich nicht.

P1090780Trotzdem erforsche ich einen Stellplatz hinter Whakatane, denn wenn ich um sieben erst wieder zurück bin, möchte ich nicht mehr weit fahren. Auch die alte Maori Höhle wäre kein Notquartier!

Um elf erfahre ich dann das endgültige No und mache mich auf den Weg Richtung Norden, Richtung Waihi Beach. Dort kann man eine kleine Küstenwanderung zur nächsten Bucht machen. Es tröpfelt immer wieder, macht nix.  Die Stellplätze am Meer sind jetzt gut besucht, d.h. voll, weil Ostern ist. Es gibt einen kleinen Doc Platz am Fluss, der ist sicherlich nicht so überlaufen, denke ich mir und rüste mich für meine kleine Wanderung.

Neben mir stehen zwei nette Kiwifrauen, wir lachen und scherzen und machen Witze über das Wetter. Es ist herzerfrischend und ich bin froh, dass man mir meine noch etwas doofe Laune nicht anmerkt. Vielleicht ist habe ich gar nicht so doofee Laune. Southwesterlies, ich sage nur southwesterlies, bzw. extremer Jugo. Was haben Fritz und ich darunter gelitten. Wir hatten dann auch oft so unerklärlich doofe Laune. Irgendwer muß doch schuld sein. (Hahaha)

 

P1090788 P1090808Auf jeden Fall komme ich in die Puschen und marschiere eine Stunde zu der nächsten Bucht, über einen teilweise recht schlammig und rutschigen Küstensteig. Es erinnert an Abel Tasman Walks und ich sehe endlich mal wieder ein Stückchen blauen Himmel. Na, das ist doch was.

 

P1090793 P1090797 P1090806

 

 

 

 

 

Viele alte Pohutukawa- Bäume geben dem Strand seine besondere Ausstrahlung. Ich mach ein paar Fotos und marschier wieder zurück.

P1090817Etwas durchgefeuchtet mache ich mich auf nach Dickys Flat das ist der Stellplatz. Randvolll mit Zelten und Autos zugeparkt …..hmmm und nun …da muß ich mir selber was suche und werde fündig am zweiten Parkplatz von Karangahake Gorge, eine imposante Schlucht. Die S 2 ist zwar in Hörweite, aber dafür habe ich Ohropax. Die Polizei schaut kurz vorbei, sagt aber nix. Es steht ja auch kein Verbotsschild und ich bin self-contained, d.h. ich habe alle Ver-und Entsorgung an Bord. Ja, Ostern wird jetzt etwas schwieriger mit schönen ruhigen Plätzen. Ich werde ein bißchen abseits schauen und immer sehr früh ankommen müssen. Ein bißchen wälze ich noch meine Coromandelkarte, denn diese Halbinsel ist jetzt mein Ziel.

 

P1090819 P1090820Noch ein bißchen lesen und dann klappen meine Augendeckel zu.

GPS: S 37.4186° E 175.71703°

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.