Karangahake Gorge

P1090829erst ein bißchen diesen Canyon durchwandern,

die alten Goldgräberzeiten des Karangahake Gorge würdigen

und dann weiter zu Broken Hills

 

26.3.

 

Der Himmel sieht vielversprechend aus … ein paar Wolken und echte blaue Himmelsflecken, nicht nur gewünschte… und ab und zu spitzt sogar die Sonne durch. Also hatten meine beiden Frauen von gestern recht.
P1090826 P1090832 P1090836

 

 

 

 

Ich schnüre meine Wanderschuhe und dann gehts erstmal diesen Canyon entlang, den man von der Straße aus sieht. Er ist gewaltig und der Fluss rauscht mächhtig die Steine hinunter. Da möchte ich lieber nicht reinfallen.

P1090840 P1090842 P1090854

 

 

 

 

 
Mein eigentlicher Weg ist der Richtung Dicky‘ s Flat, den anderen Fluß entlang durch alte Tunnels, die noch aus der Goldgräberzeit stammen. Überhaupt ist dieses Gebiet, altes Goldgräberschürfland und die Berge sind mit vielen Schächten durchzogen. Der Steig führt einer alten Goldgräberbahn entlang, teils noch auf den Gleisen.
Wenn es nicht so viel geregnet hätte, könnte man sicherlich an vielen Stellen dieses Flusses schwimmen, die sog. swwimming holes, Nischen in denen das Wasser zur Ruhe kommt.
Ich habe meine fast swimming holes auf dem Weg, der recht matschig,schlammig durch tiefe Pfützen führt. Macht nix, jetzt sind dann halt alle Schuhe nass.Es wird Zeit für richtig heisse Sonne.

P1090859 P1090868 P1090870 P1090884 P1090894

 

 

 

 

 

Am Ende gibt es einen langen dunklen Tunnel zum durch laufen. Ich bin mit meinen beiden Taschenlampen gut ausgerüstet und gebe einer Kiwifrau eine. Sie muß zum Camp und ihre Kinder und ihr Mann bleiben auf der anderen Seite, weil die Kinder sich nicht trauen..
Ich spare mir die letzten 10 Minuten und drehe kurz nach dem Tunnel wieder um. Mittlerweile sind viele Kiwifamilien unterwegs, es ist Ostersamstag……

 

P1090901 P1090902
Eigentlich täte ich gerne am Meer schlafen, aber die Stellplätze dort sind fest in Kiwis Hand und auch auf den Campingplätzen wuselt es. So peile ich Broken Hill an, auch so eine alte Goldgräberstätte in den Coromandelbergen, die ich dann morgen früh etwas bewandere.
Es sind natürlich viele Kiwis da, aber ich finde ein Platzerl und bin froh, dass ich so den 2. von vier Ferientagen der Kiwis gut untergekommen bin.
Schau mich noch ein bisserl um, plane die Weiterreise und sitze lange draußen. Es ist warm, schwülwarm und abends werde ich dann wahrscheinlich eine Mückenvernichtungsaktion starten.

Übrigens mein Tomtom funktioniert wieder halbwegs, momentan kann ich wieder Ziele eingeben und es führt mich und schreibt nicht nur viele oooos und aaas und es sagt mir, wo ich bin und das auch noch auf deutsch. Ich brauch jetzt also keinen Italienisch-Sprachkurs belegen. Trotzdem muß ich es mit Vorsicht und Feingefühl behandeln.

Und bei meinen Fotos hatte ich wohl irgendwie eine Einstellung, die das Grün in warmes kupfergoldenes Licht taucht. Nun denn – vielleicht wollte ich ja die noch nicht so ganz vorhandene Sonne ersetzen und so etwas nennt man dann Realtitätsverschönerungsaktion.

GPS:S 37.10423° E 175.73878°

Comments (2)

  1. Ulrike Klammer

    Antworten

    Liebe Safar,
    ich wünsche dir trotz „CP-Überfüllungen“ schöne Ostertage !!! Möge die Sonne ein Einsehen haben und dir die Tage verschönern!
    Gibt es dort in Neuseeland auch Sommer- bzw Winterzeit und Uhrenumstellung?
    Hier hat diese Nacht die Sommerzeit begonnen.

    Liebe Grüße
    Ully

    • Avatar-Foto
      Antworten

      Liebe Ully,
      ja, dein guter Wunsch ist schon in Erfüllung gegangen – heute wieder richtig Sonne – juchhuuu!!!! und die Zeitumstellung gibt es hier auch, ich glaube die ist aber erst Ende April, das werde ich gleich nachher googlen.
      Herzlichen Glückwunsch zur Sommerzeit ….ah da fühlt sich Leben doch gleich anders an ….die Tage länger und ich wünsch dir auch ein ganz frohes Ostern und bis bald alles Liebe dir und den anderen – sag Grüße von mir …. und wandert ihr wieder? … ich denke beim Wandern öfters an euch!
      Safar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.