Seelchen ruft aus dem leckeren Schafland

 IMG_3931

„komm, und hol mich ab!“

 

 

 

Drei Monate und zwei Tage bin ich jetzt schon wieder daheim …..ich war aktiv, hab gewerkelt, viele Freunde getroffen und immer an Neuseeland gedacht.

 

IMG_6969P1000989Ein Abschlussbericht wartet seit 92 Tagen darauf von mir geschrieben zu werden. Und er wartet und er wartet und er wartet …. ich auch,- und endlich seit einer Woche weiß ich nun warum ich nix mehr schreiben konnte … meine Seele – oder zumindest ein klitzekleines Stückchen davon, wobei das klitzeklein wahrscheinlich klitzegroß ist, ist dort geblieben, in dem leckeren braunen Schafland ,den herrlichen Gravelroads, bei den windzersausten Bäumen und dem türkisblauen Pazifik, irgendwo zwischen grünen Silverfern und alten Kauribäumen und auf kleinen Trampelpfaden im verwunschenen Regenwald.

IMG_7008 IMG_7112 Und ich habe gewartet, daß mein Seelchen zurückkommt, kommt aber nicht, sondern ruft nur die ganze Zeit „Komm, hol mich ab! “ Ganz lange habe ich das noch nicht so richtig verstanden, bis die Sehnsucht zu groß wurde und ich endlich den Ruf gehört habe.

 

 

 

Ja, und so ist mein Flug im Januar gebucht, mein kleines Camperchen bei Lynda reserrviert und ich atme auf ….. juchhuuuuuuuuu – ich darf nochmal dort hin. Ich darf nochmal eintauchen in diese Wunderwelt, in diese Natur, diese Farben und diesmal wird mein Wasserplatsch, mein Klepper Paddelboot, mit dabei sein.

IMG_3918 IMG_3400 IMG_3421

 

 

 

 

Alle Gravelroads, die nicht ausdrücklich 4wheeldrive Roads sind, darf ich fahren, z.B. die Molesworth-Road, wo ich nur ein Stückchen reingeschnuppert habe und schweren Herzens umdrehte, Coromandel bis zu seinem Ende, Seen irgendwo im Niemandsland, die darauf warten von mir erforscht zu werden. Abel Tasman, seine Küste und der Marlbourogh-Sound mit seinen vielen versteckten Buchten, die ich nun mit dem Boot erkunden kann.

 

P1010451 P1010178 P1000668

 

 

 

 

 

Vielleicht in Kaikoura Seelöwen und Robben auf dem Wasser treffen und in der Curio Bay und mit den kleinen Delfinen ein wenig Quatsch machen, wenn ich an der Küste entlang paddele.
Ich habe eine kleine Solarzelle auf meinem Womodach, so daß ich lange irgendwo da draußen in der Natur verweilen kann.
Oh Mann, ich freue mich sooo sehr !

 

Und so kann es gar keinen letzten Abschlußbericht geben, weil mein Neuseeland einfach nicht zu Ende ist. Nachdem ich jetzt das Land in seiner Ganzheit einmal erforscht habe, kann ich nun tiefer eintauchen in seine „Geheimnisse“ und an ausgewählten Plätzen verweilen und noch eine andere Seite entdecken, nämlich die vom Wasser aus. Wie oft habe ich sehnsüchtig den Kajakern hinterher geschaut oder mir vorgestellt in den türkisblauen Seen am Ufer entlang zu gleiten. Wie oft habe ich kleine Wegweiser nach irgendwo gesehen und mußte meine Neugier zügeln.
Und abends, und das schreibe ich jetzt für Markus! gibts natürlich ein kleines Fresschen, hahahaha!

Und so ist es eigentlich total klar, daß ich da nochmal hin muß und mit meiner jetztigen Erfahrung kann ich mir eine Menge Geld sparen. Ich weiß um so vieles und werde so viel entspannter dort ankommen!
Mein Boot verschicke ich mit DHL zu Lynda und mein großes Neuseeland-Abenteuer geht weiter.

Und meine beiden „Kiwi-Maps“ (Straßenatlas mit allen kleinen und klitzekleinen Straßen) begleiten mich jetzt schon beim Träumen und ich kann auch wieder meine Fotos anschauen, weil ich nochmal hin darf!

Juchhuuuuuu!!!!!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.