Nein zum Infektionsschutzgesetz

oder Abschaffung der Demokratie in der BRD am 18.November 2020

oder das „neue Ermächtigungsgesetz“

19.11.

Wasserwerfer gegen friedliche Demonstranten, die die Nationalhymne singen. Sanitäter, denen mit Verhaftung gedroht wird, wenn sie schwer verletzten Personen helfen. Ein Karl Lauterbach, der verächtlich auf die Menschenmenge vor dem Reichstag hinunter schaut und ein Parlament, das mit vielen Stimmen unsere Grundrechte abschafft und den Weg freimacht, am Volk vorbei zu regieren. So was nennt man auch Diktatur.

Wo sind wir in unserer BRD gelandet? Die schlimmsten Befürchtungen, die ich im Frühjahr hatte werden wahr. Das neue Infektionsschutzgesetz zum Schutze der Bevölkerung ist nichts anderes, als ein Ermächtigungsgesetz, das dem Regime ohne parlementarische Diskussion erlaubt, den Menschen, ihre vom Grundgesetz verbrieften Rechte zu nehmen: Versammlungsfreiheit, Redefreiheit, Reisefreiheit, freie Berufsausübung, Demonstrationsrecht, Unversehrtheit der privaten Wohnung, Unversehrtheit des Körpers usw.

Am 18.November 2020 hat sich die BRD von der Demokratie verabschiedet. Das Volk hat keine Rechte mehr. Jederzeit ohne irgendwelche nachprüfbaren Beweise kann diese epidemologische Notlage ausgerufen werden, in denen wir dann als Volk Zuhause bleiben, den Mund halten und die Großen machen lassen, egal ob wir dadurch in Armut und Existenznot geraten.

Wir haben uns den Mund fuselig geredet, die Experten haben immer und immer wieder Expertisen vorgelegt, die beweisen, dass die Annahmen der BRD bezüglich der Pandemie falsch sind. Doch ihre Schockstrategie, die sie in dem Papier „Event 201“ festgelegt haben, hat gewirkt. Noch sind viel zu viele in dem Glauben, das das was gerade hier passiert richtig ist. Die Angst ist fest in den Köpfen einzementiert. MK-Ultra hat weltweit funktioniert.

Es ist schwer eingetretene Pfade zu verlassen und sich auf Spurensuche zu begeben. Es ist schwer, die Mainstrem-Medien, die großen Zeitungen zu hinterfragen ob ihrer Glaubwürdigkeit. Man hat ihnen doch immer vertraut und nun sollen sie nur verdrehte Wahrheiten präsentieren. Leider ist es so. Wir werden durch diese Medien manipuliert, bekommen nur die Infos, die sie wollen das wir bekommen und damit ensteht in unseren Köpfen ein Bild.  Das Bild!!!!

Genauso ist es gewollt. Die Macher hinter der ganzen Geschichte ist das „World-EconomicForum. Dort werden die Weichen für unsere neue Zukunft gestellt, Fahrpläne, Vorgehensweisen miteinander abgestimmt. Ziel  ist, eine Weltregierung nach dem Motto der chinesischen KPD. Der Mensch als Mensch hat keine Bedeutung  mehr, sondern nur seine Funktion als Arbeitskraft, die man mit dem Transhumanismus verstärken kann. Verbindung von Computer und Mensch erhöhen die Funktionalität, erlauben vielleicht eine Abschaltung der Emotionalität, um den Menschen noch effektiver zu machen. Schon ist die Rede von der Ein-Kind-Politik, zugunsten der Umwelt! Wer glaubt das denn!!!

Der Mensch als Maschine – die Zukunftsvision. Menschliche Bedürfnisse nach Nähe, nach Miteinander stören da nur. Menschliche Bedürfnisse nach Bewusstseinsentwicklung müssen unterbunden werden, denn sie könnten dem System schaden. Menschen an sich stören.

Wir bräuchten doch nur ganz wenige, der Rest wird von der künstlichen Intelligenz erledigt. Die Menscheit auf dem Weg sich selbst in der Vielfalt abzuschaffen. So vieles erinnert auch an die chinesische Kulturrevolution. Dort wurden Tempel zerstört, hier werden christliche Feste verboten.  Ein Geschmack von dieser Zukunftswelt läßt sich jezt schon in den Verordnungen, die jetzt Gesetz sind, erahnen:

Eingesperrt zuhause – Grundbedürfnisse, wie einkaufen gehen und Ärzte besuchen sind erlaubt. Keine privaten Treffen mehr, kein Ratschen im Restaurant, Sport treiben und sonstiges. Keine religiösen Feiern mehr. Das, was uns als Mensch zusammenbringt wird verhindert, verboten. All das,  was Leben interessant macht verboten. Arbeiten ja, danach zuhause auf der Couch sitzen und Netflix gucken. Damit manipulieren sie uns. Und das Schlimmste ist, das sie versuchen Kinder in ihre Hände zu bekommen, um sie frühzeitig zu „erziehen“, ihre Neugier auszutreiben, in dem sie sie verantwortlich für den möglichen Tod ihrer Lieben machen. Kann man noch schlimmer manipulieren?
Die Alten werden allein gelassen und unter dem Deckmantel der Fürsorge zu Aussätzigen erklärt, denen man nicht zu nahe kommen darf.

Unsere Werte von Mitmenschlichkeit werden auf den Kopf gestellt. Das Gute ist plötzlich böse und das Böse wird zum Guten. Perfide, unter dem Deckmantel der Fürsorge,  werden die Worte so verdreht, das wenn man nicht genau hinschaut, nix erkennt.

Gottseidank sind die Menschen aber nicht so doof. Viele finden Schlupfwinkel in diesem Pandemie-Irrsinn und leben ihr Leben relativ ungeschoren weiter. Die Kreativität ist gefragt und das 11.Gesezt “ sich nicht erwischen zu lassen“ hat Hochkonjunktur. Vielleicht haben die da Oben die Intelligenz der Menschen unterschätzt, die dann ihre Wege finden. Im Krieg war es ja nicht anders.

Es sind so viele und es werden immer mehr, der Wahlspruch vom unermüdlichen Bodo Schiffmann, Samuel Eckert, Haintz und vielen anderen. Sie karren durchs Land, klären auf und nehmen all die böswilligen Verleumdungen in Kauf. Die Querdenker nicht anders. Gottseidank gibt es sie, denn sie zeigen der Welt, das Deutschland sich nicht der Tyrannei von Merkel und Co. beugen wird. Die Menschen – wir alle – stehen nicht hinter der Regierung, zumindest die, die bereit sind nachzudenken und auch andere Meinungen mit einzubeziehen, außer die des Mainstreams.

Und es gibt so viele im Internet, die auch unermüdlich schon seit Jahren die Katastrophe haben kommen sehen. Sie sind vernetzt, recherchieren in den unendlichen Tiefen des Internets, graben aus und versuchen mit ihren Beiträgen, den Menschen eine andere Sicht auf das Geschehen zu geben.

Was wer für wahr hält, das ist jedermanns eigene Entscheidung. Und keiner von uns kann sich diesem Prozess von Meinungsbildung entziehen. Für eine Zeit kann man den Kopf in den Sand stecken, aber irgendwann ist die Welle zu groß und man muß aufstehen oder wird an Land geworfen. Wir sind kurz davor.

Dann gibt es Q Bewegung, verteufelt im Mainstream, so wertvoll bei den Alternativen. Sie zeigen Puzzlestücke eines Spiels, die wir zusammensetzen müssen. Und je mehr wir zusammensetzen, desto klarer wird das Gesamtbild und desto mehr erblicken wir die grausame Wirklichkeit dahinter.

Ich bin ein Mensch, der verstehen will, was da passiert. Ich nehme nicht einfach hin und begnüge mich nicht mit oberflächlichen Erklärungen. Ich schaue tief und tiefer und aufgrund dessen bin ich nach wie vor optimistisch, obwohl es im Moment so tiefschwarz ausschaut. Ich bin überzeugt, das die Wahrheit gewinnt und ich bin überzeugt, das am Ende eine echte und wirkliche Demokratie Einzug halten wird, in der der Wille der Menschen – des Volkes – berücksichtigt wird.

Dann wird eine Regierung dem Volk dienen und nicht mehr das Volk der Regierung.

Wenn in Amerika das Ausmaß des Wahlbetrugs deutlich wird, wackelt die demokratische Partei in ihren Grundfesten. Wenn in Amerika deutlich wird wie die Wirtschaft – quasi das Herz einer Nation – durch Korruption einiger weniger manipuliert wurde und die Menschen bewußt gespalten und in Kriege geführt wurden, dann bricht das Vertrauen.

Donald Trump und seine ganze Mannschaft hinter ihm – oder soll ich sagen die Mannschaft, deren Sprecher Donald Trump ist, arbeiten seit Jahrzehnten an diesem Plan, den Menschen wieder ihr Land zurückzugeben. Im Hintergrund von dem was wir auf offiziellen Seiten erfahren, passiert enorm viel. Es muss verhindert werden das es zu Anarchie und Chaos kommt, wenn den Menschen klar wird, das das System sie belogen und betrogen hat. Darum wird es ihnen so deutlich in diesem Jahr gezeigt:  wie weit gehen die sog. Demokraten? Sie lassen  die sog. Antifa machen mit ihren Brandschatzungen und Plünderungen. Ein Joe Biden darf  sagen, das die freiheitsliebenden Amerikaner jetzt aber dann gehorsam sein müssen und im Namen der Pandemie ihre Freiheit aufgeben sollten.

Freiheit ist das größte Gut des Menschen!

Bei uns in Deutschland darf eine Frau Merkel die Grundgesetze abschaffen und das Parlament nickt ab, der Bundesrat und Steinmeier geben am selben Tag ohne Diskussion das ok.Wie weit gehen unsere sog. Demokraten noch. Sanitäter werden verhindert und mit Verhaftungen bedroht – ein Kriegsverbrechen – die Menschenrechte  mit Füßen getreten.

Was müssen wir noch alles sehen und fühlen bis wir endlich erkennen, das das System uns als Mensch zutiefst verachtet.

Nicht der Mensch, sondern seine Funktion ist gewollt. Die kann man zu Geld machen, der Mensch als Ware. Sind wir so weit gekommen? Vielleicht noch nicht ganz, denn auf den Demos erleben wir Zusammenhalt, Miteinander. In den kleinen alternativen Zellen wird längst miteinander gelebt. Nachbarschaft, sofern sie nicht zu anonym ist,  hat Hochkonjunktur. Der Mensch läßt sich seine ursprünglich tiefe Menschlichkeit nicht nehmen. Wir wollen alle ein friedliches Miteinander.

Und es gibt die, die aufgehetzt mit Perspektivlosigkeit durch ihr Leben surfen und ihren tiefen Frust in den gewaltätigen Anitfademos Ausdruck verleihen. Keine Entschuldigung ihrer Gewalt, aber ein Verstehen des Systems. Es fördert genau diese Gewalttätigkeit, dieses grenzenlose Ausleben von Frust und Zorn.

Der Mensch nur eine Figur auf einem Spielfeld, ohne Empathie und Schmerzempfinden. So abgestumpft wurden wir über die Jahre duch die Massenmedien erzogen. Und diese Abgestumpftheit zeigt sich auch in dem Willen zur Denunziation. Endlich mal auf der starken Seite sein dürfen, auch wenn es das Leben des Gegenüber zerstört oder zumindest zutiefst verstört. ( Wir Deutschen kennen das aus unserer Geschichte und das darf sich doch eigentlich nie nie wieder wiederholen.)

Und wir stehen an diesem Wendepunkt, dem Systembruch. Und mein Vertrauen in Donald Trump und seiner ganzen Mannschaft ist riesig. Ihre Arbeit will Anarchie und Krieg verhindern und uns in neue Welt führen, in der der Mensch wichtiger ist, als das System. Donald Trumps Wahlspruch „Make Amerika Great Again“ zielt genau auf diese Werte hin: eigene Arbeit muß sich lohnen, die Freiheit und eigenverantwortliches Handeln ist das höchste Gut das wir haben, denn daraus entsteht Kreativität, Innovation und letztlich eine florierende Wirtschaft, die das Leben ermöglichen. Ein gesellschaftliches System muß für den Menschen da sein und nicht umgekehrt. Wirtschaft muß dem Menschen dienen und funktioniert gut, wenn es eine Win-Win-Situation für alle gibt . Für die Handelspartner, für Arbeitgeber und Arbeitnehmer und für die Grundlagen eines Staates, der davon abhängig ist, dass das Allgemeinwohl finanziert wird und nicht das Wohl einer Elite, die aufgrund ihrer Dekadenz den Menschen zu ihren Diensten benützt und versklavt.

Dieses Aufräumen der dekadenten Machtelite findet gerade statt und es braucht das Verstehen und die Unterstützung von uns – dem Volk – damit es gründlich gemacht werden kann. Ein Donald Trump hat die Wahl in Amerika gewonnen und bald ist die Zeit reif, das die Beweise dafür öffentlich auf den Tisch kommen. Dann sind aber so viele Vorarbeiten abgeschlossen, das der Systemwandel, den einst schon John F. Kennedy versucht hat, umgesetzt werden kann. Dann wird die USA wieder ein freies Land sein und nicht mehr regiert von privaten Firmen, die die Geldmacht haben. Auch Deutschland wird seinen Status verändern. Noch sind wir nicht souverän. Der 2+4 Vertrag wurde nie ratifiziert, d.h. wir sind nach wie vor ein Besatzungsland. Gesetze müssen also von den Allierten abgesegnet werden.

Und so bin ich auch zuversichtlich, das wir nicht in der Merkel-Tyrannei landen, sondern in absehbarer Zeit eine Militärübergangsregierung haben, bis wir als Volk uns wieder eine eigene Verfassung geben. Es wird keinen EU – Einheitsbrei geben und die Blockade von Ungarn, Polen und den Slowenen stimmt zuversichtlich, das auch die EU nicht einfach über uns herrschen wird. Auch das weltweite Finanzsystem wird auf stabile Beine gestellt, das Mißbrauch verhindert und Einkommen ermöglicht auch für die Ärmsten der Armen. Es wird Zeit brauchen, aber die Weichen dafür sind längst gestellt.

Einen  globalen Kommunismus, der das Individuum in die Abhängigkeit des Staates stellt und damit seine Freiheit untergräbt wird es nicht geben! Davon bin ich überzeugt.

Rumpelige Zeiten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.