Keas, Kiwis und Kakas….

IMG_0861oder von Lake Karapiro übers Kiwihouse nach Mokau

17.Dezember

Es ist windig und der erste Wasserskifahrer huscht schon über die Wellen vom See ….ich habe so gut geschlafen in meinem neuen alten Brumm und bin sauzufrieden. Jetzt fühle ich mich wieder richtig und Brummeli läßt sich so einfach jonglieren, fast so wie mein Eigener, der zuhause Winterschlaf macht, den er sich ja redlich verdient hat.

IMG_0881IMG_0885Mein Weg an die Westküste führt wieder über Otorahanga und so bin ich pünktlich zu Kea und Kakafütterung im Kiwihaus, ein kleiner Zoo mit einheimischen Vögeln. Und jetzt sehe ich sie so richtig, den braunen Kiwi, der nicht fliegen kann. (leider habe ich ihn nicht erwischt!) Kea und Kaka (ja so heißt er wirklich!) sind Papageienarten, total intelligent und findig. Auf der Südinsel sieht man sie eher draußen in der Natur und dann kommen sie betteln. Läßt man sein Auto offen, da kann man sicher sein, das hinter her so einiges fehlt.Sie sind superneugierig und frech und Gummidichtungen von Autos mögen sie besonders gern und auch Scheibenwischer stehen auf ihrer to-do Liste. Sind sie in der Nähe sollte man sein Auto also besser nicht alleine lassen. Das wird uns alles erzählt.

IMG_0851 IMG_0852 IMG_0864 IMG_0865 IMG_0867 IMG_0869 IMG_0874

 

 

 

 

Ich brause weiter über die S3 durch bergiges Gras- und Schafland Richtung Piopip.

 

 

Dort gibts eine Abzweigung zu einer Besonderheit, an der ich morgen um 10 antreten muß. Was, verate ich heute noch nicht.

IMG_0887 IMG_0891IMG_0909 IMG_0899

 

 

 

 

Der Wasserfall in Waitanguru will aber noch bewundert werden und ich tue ihm diesen Gefallen, bevor ich mich kurz vor Mokau im SeaView Camping   (GPS:  S 38°40’31“ E 174°37’08“)einquartiere. Über rabenschwarzen Sand wandere ich noch ein bißchen den Strand entlang und meine Hosentaschen füllen sich mit Muscheln, Steinen und einem hölzernen Fußstapfen. Von wem dieser stammt, verrate ich jetzt auch noch nicht. Mit mir und der Welt zufrieden verziehe ich mich in meinen kleinen Panoramabrumm!

IMG_0914 IMG_0918 IMG_0925 IMG_0926

Comments (2)

  1. Portimaus

    Antworten

    Oh wie schôn jetzt hat der Brummelindie richtige Grôsse und es kann weitergehen mit der Strawanzerei ich freu mich mit dir und grûss die ganzen Tiere von der anderen Erdhalbkugel vielleicht hôren sie ja das Käuzchen hier …wer weiss wie die Tiere allle kommunizieren bis bald…d. portimaus

    • Avatar-Foto
      Antworten

      Ja, die Käuzchen und andere hören sich garantiert und erzählen sich Geschichten von uns Menschleins, die da lang wandern… es hört sich anders an – erinnert mich an Indien mit diesen Rufen …. so exotisch schön …. gute Nacht dunliebe … deine strawanzmaus

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.