Flieg Albatross flieg ….

P1000311

oder weiter die Scenic Route über Taieri Mouth nach Dunedin und zum AlbatrossViewing Point

 

 

18.Januar

 

IMG_2774 IMG_2776 IMG_2778

 

 

 

 

Meinen gemütlichen Morgenkaffee genieße ich wieder an einem Aussichtsplatz am Meer …. sogar „Meeresnudeln“ gibts dort.

IMG_2780 IMG_2787IMG_2788

 

 

 

 

Das Wetter ist schön und so bummele ich diese South-Scenic-Route entlang kurvig bergauf und ab mit tollen Ausblicken.

P1000298P1000288 P1000284 P1000301 P1000292P1000295

 

 

 

 

Erste Bewegungspause ist ein Gang hinunter zur Tunnel-Beach — von Hand wurde dieser Tunnel gebaut und unten öffnet sich ein wunderbarer kleiner Sandstrand. Das Meer, bzw. der Pazifik hat aber nur so 15 Grad – brrr – ich gehe nicht hinein. Die Kiwis haben alle ihre Neoprenanzüge. Es ist Sonntag und Ausflugstag. Ich marschiere wieder hinauf – schnauf – und rolle weiter Richtung Dunedin.

IMG_2792 P1000303Boah, ist das groß – ist die größte Stadt von der Südinsel und plötzlich gibt es wieder Ampeln und ne Menge Autos.

 

Die Städtchen, die ich sonst durchfahren habe, waren kleine Straßenstädtchen, d.h. eine Hauptstraße mit allen Läden und Lädchen, ein paar kleine Häuser drumrum und ein paar Nebenstraßen und das wars dann.

P1000281 IMG_2795Hier fahre ich erstmal durch Industriegebiet und biege zu früh ab auf die Halbinsel Peninsula… steil, bergig und eng gehts dahin, bis ich an der Sandfly-Bucht lande.

 

Es weht ein scharfer Südwind, der die Sandkörnchen umeinander wirbelt und letztlich in dieser Bucht anhäuft.Ich wandere nicht ganz hinunter, denn ich will doch einen Albatross sehen und schließe mich einer Führung an.

P1000324 P1000333 Es ist hoch spannend und interessant. 12 Albatrosse brüten gerade und sie legen ein Ei in zwei Jahren. Normalerweise brüten sie nur auf unbewohnten Inseln, doch hier machen sie eine Ausnahme. Wenn ein Junges dann endlich flügge ist, bleibt es für fünf Jahre draußen auf dem Meer und umrundet quasi die Antarktis. Sie schlafen auf dem Wasser und kommen nur zur Partnersuche und zum Brüten ans Land. Sie sind Einzelgänger da draußen auf dem Meer, aber ihrem Partner treu, auch wenn sie ihn für ein Jahr nicht gesehen haben. Und wenn er in einem Jahr nicht kommt, warten sie ein zweites und ein drittes und erst dann suchen sie sich wieder einen neuen Partner.
P1000339Durch spezielle Einwegfenster können wir sie beobachten, wie sie auf ihren Eiern sitzen. Später fliegt einer los – meine Kamera ist natürlich zu langsam, oder ich …. und dann sehe ich noch einen hoch in der Luft …. wow – majestätisch. Ein Hauch von ihm, hoch in der Luft, erwische ich. Tief beeindruckt fahre ich wieder von dannen und ein paar km zurück zu einem Übernachtungsplatz am Meer, in der Nähe von Brighton.

Ein paaIMG_2812r Wolken, etwas Regen und dann wieder Sonne …. das Wetter ändert sich hier ganz schnell an der Südspitze von der Südinsel und mein kleiner Parkplatz ist superschön. Hier kann ich auch morgenfrüh Kaffee trinken!

 

(GPS: S 45°58’19“ E 170°17’03“)

Comments (2)

  1. Gabriela

    Antworten

    Na,da gibt es ja was zu lernen von den Albatrossen in Sachen Geduld.wie erkennen Sie denn ihren Partner wieder nach einem Jahr?wie alt werden Albatrosse?
    Ein gutes Beispiel für einzelgängerische Nomaden , die auch einen tiefverwurzelten Teil haben, oder?
    Du siehst, ich bin mal wieder begeistert von Viechern……
    Neben dem Getier bin ich mal wieder begeistert über die Farben, die so ganz anders, irgendwie zauberhaft sind. Jetzt weiß ich auch endlich, was dieses Wort bedeutet.
    Also weiter viel Zauber am anderen Ende der Welt.
    Umarmung
    Gabriele

    • Avatar-Foto
      Antworten

      Ja, liebe Gabriela, so genau weiß ich das mit dem Erkennen auch nicht — aber sie können bis 60 Jare alt werden – so einen Grandpa hatten sie dort, oder war es Grandma …. Sie erkennen sogar die Rangers wieder, wenn sie von denen gefüttert werden. Manchmal kommt ein Elternteil ja nicht zurück zum Abwechseln und Füttern und dann muß nach spätestens einer Woche, der sitzende Partner aufs Meer zur Futtersuche….ach ich schau, daß ich die DVD bekomme und da beschreiben sie das sehr genau – ich fands selber absolut spannend – es sind tolle Viecher! Und heute habe ich für dich nochmal Seerobben fotografiert und ein Schaf! Du hättest hier die helle Freude an den Viechern.
      Und das zauberhafte hast du auch durch die Fotos erkannt – es ist wirklich so und nimmt mich ganz schön in Bann – ein verrückt tolles Land.
      Ein lieber Umarmer von Safar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.