Bora und Insel-Erforschen

P1040296oder Landausflug nach Savar

und zum Salzsee Mir

 

Kleine Böen wehen in mein Womo – hmmm- Bora – im Naturpark ist es geschützter. Also nochmal 25 Kune berappen, so um die 3 Euro und dann rolle ich wieder hinein.

 

IMG_9000 IMG_9008 Vorher steht jedoch Einkaufen in Sali und ein bißchen die Orte an der Nordküste abklappern an.
Erster Stopp Dragove – eine kleine Stichstraße führt steil hinunter zu einem Hafen und dahinter ein schöner Stellplatz. Hier auf der Insel ist es noch wie vor vielen Jahren in ganz Kroatien – viele alte kaputte Autos und Caravans, die einfach an schönen Plätzen vor sich hinrosten, eim bißchen Unrat, obwohl es überall Tonnen gibt. Trotzdem ein guter Platz zum Stehen. Ein Morgensparziergänger kommt – wir grüßen uns und ich schreibe meinen Blog in schöner warmer Sonne.
IMG_9009IMG_9013 IMG_9018

 

 

 

 

Weiter gehts über Savar – ein Ort, der fast meinen Namen trägt. Unten ist eine kleine alte romanische Kirche auf einem Halbrund am Meer mit einem Friedhof. Die Menschleins, die hier begraben sind können immer das Meer riechen, den Wind, der durch die Pinien rauscht hören, und dem Wellenklang lauschen – ein schöner letzter Platz. (Schade, das man dann davon nix mehr hat. oder?)
Nach Sali, dem großen Hafen für alle Segler, die hier auch einkaufen können, gehts wieder in den Naturpark. Die kleine Bucht von gestern, da will ich hin, um zum Ende von Telascica zu paddeln. Nix da – die Straße ist gesperrt für Autos und das Auto, dass ich gestern dort gesehen habe ist nämlich eine Schrottkiste. Ich kehr um und Brummeli muß steil hinauf zu einer herrlichen Ausssichtsplattfform, von der man die Steilhänge, die sog. Steene sehen kann und weit über die Kornatis guckt…

IMG_9028 IMG_9029 IMG_9033

 

 

 

 

Ich parke an einem Hafen, finde aber keine Einstiegsstelle fürs Boot und schnappe mir das Radl. Dann eben auf dem Landweg. Ein anderer Womofahrer kommt auch, ein Päarchen, die mir von der Insel Pasmann erzählen. Die ersten, die auch frei stehen. Ich erzähle ihnen noch von ein paar schönen Plätzen und dann radel ich zur Bucht und tauche erstmal unter im Gwasch. Das ist immer noch schön warm. Eine Belgierin gesellt sich dazu, die mit dem Kornati-Ausflugsdampfer gekommen ist. Sie ist auch alleine unterwegs mit „Couch-Surfen“, fühlt sich ein wenig alleine, weil sie mit den Kroaten nicht wirklich guten Kontakt bekommt. Wir ratschen eine Weile und ich genieße mein verspätetes Frühsstück.

P1040276 P1040292 Der Salzsee Mir, dessen salziger Schlamm Heilwirkung haben soll, ist mein nächstes Ziel. Vorbei an den weißen Felsen oder Klippen, in denen tausende von Steinmandls aufgebaut sind. Ganz oben hat man dann den Blick hinunter zur Steilwand…. upps, ganz schön steil!

 

 

P1040278 P1040286Im grünen See wird dann nochmal geschwommen, bevor ich mich auf den Rückweg mache undzwar zu der Bucht Veli Raz. Es ist Bora und die ist auf der Südseite!
Ein schöner Sonnenuntergang und ein herrlicher Mond warten dort auf mich. Ein paar Fischer kommen zurück und dann habe ich diesen großen, riesengroßen Platz ganz für mich alleine. Was für ein Luxus!

IMG_9034 IMG_9035 IMG_9049

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.