Cres – Punta Kriza – Baldarin

20170529_151403 (2)

oder 10 Tage Paddeln

auf der Adria

 

 

24.Mai bis 7.Juni 2017

 

Das Leben hat mich voll im Griff – ein Wohnmobil-Sterne Treffen findet bei mir in Bayerbach statt und ich habe eine Menge zu tun mit all den Vorbereitungen.
Es gelingt gut, die Sterne sind zufrieden und auch die anschließenden Paddel- und Radltage an der Altmühl sind schön. Diese 10 Tage verrauschen viel zu schnell. Eine große Truppe fährt weiter nach Kroatien. Ich habe ein paar Prokjektchen in der Pipeline, also gehts zurück nach Bayerbach.
P1110683 (2)Ein Wehrmutstropfen überschattet die Zeit, denn es kommt zu einem Bruch mit einer fast-Freundinn. Mein Seelchen schreit autsch und versucht zu retten und verstrickt es sich mehr und  mehr.

 

Ich brauche Abstand, ich muß mich sortieren und am besten kann ich das ganz alleine  am und im Wasser und vor allem in der Natur.

P1110725 (2) Adria 3P1110751 (2)

 

 

 

 

Also gehts schnurstracks zu meiner Insel Cres auf den hintersten Campingplatz, mein Klepperchen im Gepäck.

Ich niste mich ein, auf einem halbwegs guten Platz und schon am ersten Tag bin ich auf dem Wasser.

20170525_162305 (2) 20170525_162332 (2)10 Tage Paddeln zu herrlichen Buchten, schwimmen im immer wärmeren Adriawasser und faulenzen auf einem kitschig grünen aufblasbarem Sessel. Ein- und Abtauchen per Roman in das Outback von Australien. Jeden Tag komme ich ein bißchen später zurück.

 

P1110730 (2) P1110743 (2)P1110731 (2)

 

 

 

 

 

Und so wie früher mit meinem Mann, richte ich die „Inselbrotzeit“ her. Nur der Tee wird durch Kaffee und Wasser ersetzt.

Adria 1 P1110736 (2) P1110746 (2)

 

 

Und so baumelt Seelchen da draußen in meinen Lieblingsbuchten und horcht auf das Kommen und Gehen der Wellen, lauscht dem Wind in den zerrupften Pinien und fühlt dem Autsch ein bißchen nach.

 

 

P1110787 (2)Es ist so, wie es ist. Verbiegen oder Anpassen, Sehen und Gesehen werden  (oder auch nicht), Ungerechtigkeiten, die mich auf die Palme bringen, Wahrnehmen der Verschiedenheit, die zu groß ist, als das es eine fast Freundschaft tragen kann. Das Ende hätte netter sein können,  aber vielleicht geht das manchmal nicht.

 

Und so lasse ich Seelchen da in heisser Sonne baumeln und auch ein wenig bP1110753 (2)ruzzeln. Zwischendurch gibt es herrliche Schwimmerlis in diesem klaren Wasser, wo man bis zum Grund sieht und dann gibt es eine weitere Paddelrunde zur nächsten Bucht. Sommer pur in diesen Tagen.

 

Pfingsten füllt sich der Platz und so wird es Zeit für mich zu gehen.
Es war eine gute intensive innerliche Zeit und ich docke wieder an an meine Zufriedenheit, an mein Glück und an meine Zuversicht.
P1110820 (2)Paddeln und Schwimmen als Seelenpflaster,  Sonne und Wind als Seelentröster und die Weite des Meeres öffnet den Blick auf das Wesentliche.

Ich lasse  mir Zeit bei der Rückfahrt, entdecke in Slowenien eine Seenlandschaft, die auch zum Paddeln einlädt, schnurre die Großglocknerstrasse hinauf, begleitet von fetten Nebelschwaden, die nur hier und da einen Blick auf die zerklüftete Berglandschaft freigeben und trudel dann gemütlich wieder in Bayerbach ein.

 

P1110832 (2) P1110835 (2) P1110833 (2)

 

 

 

 

 

Es war eine gute intensive Seelenreise mit den Annehmlichkeiten eines herrlichen Sommers an der Adria. Da kann ich mal wieder nur Danke sagen!

Comments (3)

  1. Klaus und Helga

    Antworten

    Safar,meine Liebe
    erinnerst Du Dich noch ? an unsere schönen Ferien auf der Adria, die Insel Crikvina, mit Friggi manchmal, mit Kinki die schon in etwas weitere Vergangenheit gerückt war, aber schön war es doch. Klaus ist ja Skipper geworden und wir sind viel gesegelt.
    Jetzt sind wir etwas ruhiger geworden!
    Weiterhin schöne Reisen für Dich.
    Helga und Klaus

    • Safar
      Antworten

      Ach ihr beiden Lieben – gibt es euch noch…oh Mann ich würde mich so freuen euch mal wieder zu sehen …. denke immer mal wieder an euch und hoffe, trotz ruhigerem Dasein, dass ihr gesund seid und Leben genießen könnt. Ich melde mich per Email.
      Erstmal von hier einen ganz ganz lieben Gruß und Umarmer von Safar
      (Ich habe euch nie vergessen!)

  2. Astrid

    Antworten

    Du gibst viel preis, es macht mich immer wieder nachdenklich.
    Herzliche Gedanken – mehr Worte braucht es wohl nicht.

    Astrid PR mit ihrem „Dream Team“ ;-))

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.